Ostereier

Im gesamten Buch sind zahlreiche Anspielungen an Fernsehserien, Film-Franchises, Musik-Bands, Comics und vieles mehr, aber auch einige Wortspiele, vor allem bei den Namen der Personen.

Hier eine immer wieder erweiterte Liste, ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder korrekte Reihenfolge. Insgesamt sind es über 150, derzeit sind wir bei Numero 126 - es kommt also noch ein bisschen was 😊. Und selbstverständlich enthält diese Liste auch diverse Spoiler!

 

Liste anzeigen: Klick!

  1. Mister L: So heißt der cholerische, mit Schnauzbart und Halbglatze ausgestattete Chef der Comicfiguren „Clever & Smart“ aus der Feder des genialen Francisco Ibáñez.
  2. Dr. Heddeck hat keine Kopfschmerzen, kein „Headache“ bereitet?
  3. Der „Hacker” und „Die-Drei-Fragezeichen“-Codeknacker Klaus Puhfing: Klau Spoofing (Spoofing: Eine in der Cyberkriminalität verwendete Methode)
  4. Dr. Nicola Tulp: Es gibt ein Bild von Rembrandt, „Die Anatomie des Dr. Tulp“ (der historische Doktor hieß Nikolaes Tulp). Das Bild wird auch im Asterix-Band „Der Seher“ parodiert, als der Seher den Fisch aufschneidet.
  5. Die Vorstandsmitglieder Herr Bär und Herr Hausser: Bulle (Hausse) und Bär (Baisse) sind Begriffe an der Börse.
  6. Der brave Valentin Faust: Gretchens Bruder Valentin aus „Goethes Faust“ hat als letzte Worte: „Ich gehe durch den Todesschlaf zu Gott ein als Soldat und brav.“ (Stirbt.)
  7. Lars Burg, der Einbrecher: „Burglars” - englisch (Mz.) für „Einbrecher” ...
  8. ... außerdem gab es den Tatort-Kommissar „Philipp von Burg“, gespielt von László I. Kish.
  9. Manfred „Bix” Bender ist ein „Big Spender”, weil er eine Lokalrunde spendiert hat.
  10. Ein immer wieder schönes Zitat aus der Serie „Lie to Me” mit Tim Roth in der Hauptrolle: „Danke.” „Wofür?“ „Dafür, dass Sie genau so dumm sind, wie Sie aussehen!“
  11. Brüder Jean: Brut Dargent ist ein französischer Sekt.
  12. Die Mülleimer leert Frau Müller-Pfuhr von der Müllabfuhr - oder genauer gesagt vom Reinigungspersonal.
  13. Vera Tensimirvas hat ja von selbst alles verraten, richtig?
  14. Frau Dr. „Eisenhut“ kennt sich sicherlich mit Giftpflanzen aus.
  15. Der schweizer Hersteller des Stretch-Stoffes unseres Martial-Arts-Killers heißt Brusli. Klingt nicht nur ein kleines bisschen schweizerisch, sondern auch nach „Bruce Lee“
  16. Zitiert wird auch der Film „Angst über der Stadt“ von Henri Verneuil, mit Jean-Paul Belmondo in der Hauptrolle: Aus dem Verhör des Studenten in diesem Film kommt „Am Arsch“ als Antwort auf alle Fragen des Verhörenden.
  17. Die Dame von der SpuSi im Hotelzimmer heißt Frau Biegel. Beagle sind besonders gute Spürhunde.
  18. Kriminalmeister Erick Limm sagt nicht viel, aber alles, was er sagt, kann man in (völlig sinnlose und unzusammenhängende) Fünfzeiler mit bestimmten Reimschema packen. Dem Schema von besonderen Gedichten aus der kleinen Stadt „Limerick“ in Irland.
  19. Magenta Schwarz: Alles ist voller Farben bei ihr, sie hört als Musik „Please Tell Rosie“ von „Alle Farben“, selbst der gelbäugige Hund heißt „Smück“ (=CMYK, Druckfarbencode für Cyan-Magenta-Yellow-blacK).
  20. Hertz, Staker und Partner: Einen „Herzstecker” kann man beim Börsenzocken schon mal bekommen.
  21. Lotte Voll brauche ich hoffentlich nicht zu erklären. Volle Lotte von den Rodgau Monotones! ...
  22. ... und sie kommt aus (dem Fluchtpunkt) Dudenhofen.
  23. "Redundante Müsliwerbung" ist selbstredend Seitenbacher – Lecker! Leckerleckerleckerleckerlecker!
  24. Zinfandel ist eine kalifornische Rebsorte.
  25. „De kalde Herbert“ ist selbstverständlich eine Anspielung auf Badesalz: „Aus‘m Bembel ins Gerippte in de Herbert“.
  26. Daniel Girlus von der KTU: Daniel Düsentrieb heißt im Original „Gyro Gearloose“ ...
  27. ... und Dr. Tulp nennt seine Assistenten „Helferlein“ - so wie Daniel Düsentrieb seinen kleinen Gehilfen.
  28. Die Gaststätte „Zur Erholung“ in Nieder-Erlenbach gibt es wirklich. Den „Säurüssel“ in Rödelheim allerdings nicht. Ich würde da aber sofort hingehen!
  29. Rüdiger Willers und Franz Krug: Franz Meersdonk und Günther Willers aus „Auf Achse“, gespielt von Manfred Krug und Rüdiger Kirschstein
  30. „Bank Rottler“ für eine Bank wäre sicherlich unkluges Marketing
  31. Zitat aus dem Tatort, Team Weimar: Pizza vom Mykonos, mit doppelt Käse. Original: Kommissariatsleiter Kurt Stich (gespielt von Thorsten Merten) sagt in „Die fette Hoppe“: „... aber, [...], die Pizza vom Mykonos. Völlig unnötiges Risiko! Das nächste Mal: Mario!“
  32. Kai Nerda: Keiner da ...
  33. ... aus Ferreppeld: Veräppelt.
  34. Der Comic „Gaston“, im französischen Original „Gaston Lagaffe“, von André Franquin: In einem von Peter Müller ganz herrlich übersetzen Band stand auf einem Speditions-LKW „S. Scheppert & Kracht“. Deswegen liegt auch ein Gaston-Comic auf Stefan Schepparts Schreibtisch.
  35. So langsam, wie Herr Scheppart ist, nennt er seine Speditionsfirma „S-Cargo“ = Escargot = frz. Schnecke.
  36. Anspielungen auf „Der Herr der Ringe“: Theo Dehn aus Rödermark arbeitet bei Sandro Hahn - König Théoden war Marschall der Riddermark und kam aus Rohan ...
  37. ... Samuel Weis, genannt „Sam“ arbeitet beim Gartenamt, pflegt liebevoll seine Blumen und hat eine Freundin namens „Hüttinger“ ...
  38. ... Ellen Diehl passt aus tolkienischen Gründen auch zu den beiden eben genannten: Elendil war der Vater Isildurs, der in der Schlacht des letzten Bündnisses mit dem Schwert Narsil Sauron den Ring der Macht vom Finger schnitt.
  39. Metal Bands: Else Matters trägt ganz offensichtlich unter ihrer Lederjacke ein Metallica-T-Shirt. Nothing else matters. ...
  40. ... Judith Priest arbeitet in Birmingham und ...
  41. ... Seppl Thura in Belo Horizonte: Judas Priest kommen aus Birmingham, Sepultura aus Belo Horizonte.
  42. Das Restaurant von Otto Ries (bzw. Ries, Otto 😉) heißt „Tarte-Ort“.
  43. Hauptmann Wolter kommt aus Zürich, genau wie das Cabaret Wolter, äh, Voltaire meine ich natürlich. ...
  44. ... Seine Durchwahl ist die „391“ – der Name einer dadaistischen Zeitschrift, die unter anderem in Zürich erschien. ...
  45. ... Mit Vornamen heißt er Hugo, wie Hugo Ball, einer der Gründer des „Cabaret Voltaire“.
  46. Sigrid Soervis ist beim Secret Service, ...
  47. ... Arno Nühm arbeitet anonym ...
  48. ... und sein sommersprossiger Assistent mit den abstehenden Ohren vom M.A.D. heißt (Alfred E.?) Neumann.
  49. Jetzt wird's giftig: Ace Tyler – Acetyl: Acetylcholin spielt eine Rolle bei manchen Nervengiften. ...
  50. ... Ivy: Poison Ivy ist Gift-Efeu und außerdem eine Schurkin in Batman. ...
  51. ... Toxob: Ein Anagramm von „Botox“, was eine Kurzform von Botulinus-Toxin ist, einem der stärksten Nervengifte überhaupt. ...
  52. ... Colin Esterhas: Cholinesterase (Acetylcholinesterase) ist ein Enzym, das für die normale Funktion des Nervensystems von Menschen, Wirbeltieren und Insekten entscheidend ist.
  53. Musiktitel beim Wunschkonzert von EKHK Hartmut Stolpe: Billy Joel: „Abtauen, Girl“ ...
  54. ... The Doors: „This is the ant – my only friend, the ant.” ...
  55. ... und Johnny Cash: „And it burns burns burns – the ring of fire” - auf dem Klo nach Genuss von scharfem Essen. Aua! 😊
  56. Nicht direkt ein Osterei, aber eine Formulierung, die ich dem hochgeschätzten Zeichnerkollegen Jamiri verdanke: Donovan Korle vergleicht die Kompliziertheit von Autos mit Atom-U-Booten - im Jamiri-Comic "Monitor" wird der Vergleich eines Illustratoren-Arbeitsplatzes mit dem Kommandostand eines Atom-U-Bootes verglichen.
  57. Die Band „Freaky Fuckin' Funky Four“ hat die Mitglieder Lee Zinger: der Leadsinger ...
  58. ... Gitta Plejer spielt die Gitarre: Guitar Player ...
  59. ... Peer Kaschen das Schlagzeug und Percussion ...
  60. ... und Bastian Viersaitler zupft den Bass, den mit vier Saiten (vielen Dank an Michael "ted" Behrendt, dem Autoren der tollen Bücher "I don't like Mondays" und "Mein Herz hat Sonnenbrand", für diese Namenswortschöpfung) ...
  61. ... Zinger bedeutet im Englischen außerdem „amüsante, geistreiche, scharfe oder spitze Bemerkung“, aber auch soviel wie „lebendig, interessant, pointiert oder beeindruckend“ ...
  62. ... und der Name ist eine kleine Anleihe bei den "Freaky Fuckin' Weirdos".
  63. Lisa Reincke: Rote Haare – Reinecke Fuchs ...
  64. ... und im Russischen heißt Fuchs „ЛИСА“ – die Buchstaben entsprechen LIßA, ausgesprochen wird es in etwa „Ließa“.
  65. ... Daher heißt ihr Freund logischerweise Ganter, nach dem korrekt gegenderten Kinderlied „Füchsin, du hast den Ganter gestohlen“. ...
  66. ... "Ganter" ist außerdem der Name einer Freiburger Brauerei, daher kommt Nils Ganter aus Freiburg ...
  67. ... Von Ganter zu Nils ist es ein kleiner Schritt. Er hätte auch Martin heißen können.
  68. Charaktere aus Star Wars: Anna Kiehn – Anakin, ...
  69. ... Hans-Otto „Hanso“ Loh – Han Solo und ...
  70. ... Kai Loren – Kylo Ren sind wohl ebenso wenig erklärungsbedürftig wie ...
  71. ... der merkwürdig bellende Hund „Yoda“ (AUW, AUW, AUW), und der Befehl „Ins Körbchen du musst.“
  72. Warum kündigt Lee Zinger das Lied "Higher Ground" von Stevie Wonder, das es auch in einer bekannten Cover-Version der Red Hot Chili Peppers gibt, als "ein Lied für Obi-Wan Kenobi" an? Ganz einfach: Ein Jedi hat, laut Aussage von Obi-Wan, einen Vorteil im Lichtschwert-Kampf, wenn er den "Higher Ground" hat.
  73. Generell, die Obi-Jokes, ...
  74. ... das „ganz miese Gefühl“ sowie der ...
  75. ... „Mr. Spock“-Fauxpas sind ja für Nerds like us kein Problem!
  76. Der immer wieder gern zitierte, aber so nie gesagte Ausspruch von Derrick an seinen Kollegen Harry Klein (in leicht abgewandelter Form): „Ich hol schon mal den Wagen.“
  77. Cliff Henger sorgt für einen Cliffhanger ...
  78. ... sein Freund Sahid Kique ist sein Sidekick.
  79. Die Gruft-Band: Odette Kendens - O„Dead can Dance“ ...
  80. ... Der Drummer und Saxophonist Piet Djehawi: PJ Harvey ...
  81. ... die Sängerin Melanie Keyfendse-Betziets: Mela„Nick Cave & the Bad Seeds
  82. Beau de l’Air und ...
  83. ... „Ex, why sad?“ sind Wortspiele von Baudelaire und XYZ
  84. Robert Schmidt: Robert Smith ist der Kopf der Band „The Cure“. Und so ziemlich alles, was Melanie über ihn sagt, sind Referenzen zu Cure-Titeln: ...
  85. ... Friday I’m in Love, ...
  86. ... Charlotte Sometimes, ...
  87. ... A Forest, ...
  88. ... Just like Heaven, ...
  89. ... und er braucht ‘ne Kur (Cure) anschließend.
  90. Tim & Struppi-Anspielungen: Haartolle und Kleidung, ...
  91. ... spielt mit einem weißen Fox-Terrier ...
  92. ... „Hallo? Hööören Sie?“, ...
  93. ... TIMotheus Dupont – ...
  94. ... Dupont & Dupond = Schulze und Schultze im Original, ...
  95. ... B. Sonnblum = Balduin Bienlein, welcher im Original „Tournesol“ = Sonnenblume mit Nachnamen heißt, und natürlich ...
  96. ... H. Doque = Haddock ...
  97. ... gemeinsam stellen sie, wie sollte anders sein, Whisky her (was sonst) ...
  98. ... und das für die Firma R.G. Chemical Inc., Bruxelles: R.G. = Georges Remi = Hergé, der Schöpfer von Tim & Struppi, geboren in Brüssel ...
  99. ... und dann wird dieser Timotheus im Auftrag eines Dr. J.W. Müller (ein Erzfeind von Tim) gemeuchelt ...
  100. ... welcher genauso gekleidet ist wie Dr. J.W. Müller in „Tim und Struppi: Die schwarze Insel“ ...
  101. ... das Ganze auf Schloss Mühlenhof, äh, im Hotel Moulinsart (frz. Originalname von Mühlenhof). ...
  102. ... die Aufzählung, was Ludwigs „Infanterie“ noch alles über Dupont rausfinden soll, endet mit „... Mondraketen, Yetis, alles!“. Siehe „Tim in Tibet“, „Reiseziel Mond“ und „Schritte auf dem Mond“ ...
  103. ... die Mitarbeiterin heißt „Tschang“, an die sich Herr Stiller „explosionsartig“ erinnert. Siehe "Tim in Tibet" und "Der blaue Lotos"
  104. Lukas Anlack: Lucky Unluck, ein echter Glückspilz.
  105. Maxim Ammon Rottler: Maxi Mammon = Viel Kohle! ...
  106. ... und sein Nachfahre Solbert Habakuk Rottler: Soll und Haben, „Soli“
  107. Kaiser Sossenheim ist eine Anspielung auf „Keyzer Soze“ aus ...
  108. ... "Die üblichen Verdächtigen": Als solchen bezeichnet Kommissar Ludwig den Einbrecher Lars Burg.
  109. Die Frau von Otto Ries - Ri(e)s otto 😊 ...
  110. ... heißt „Regula Schmitt-Klößen“. Sag den Namen, am besten in Gesellschaft, ein paar Mal laut auf und bedenke, dass es die Frau eines Restaurantbesitzers ist. Guten Appetit, und vergiss die Preiselbeeren nicht!
  111. Pitt Zarbrot isst bestimmt gerne Pizzabrot.
  112. Warum rümpft Kommissar Ludwig beim Anblick des "Red Hot Chili Peppers"-Posters "Fight like a brave" leicht pikiert die Nase? Nun, die Chili Peppers tragen auf dem Poster lediglich Socken, sonst nichts. Und diese Socken tragen sie auch nicht an den Füßen.
  113. Voltaire: Der „Club Sartre“ ist natürlich eine Anspielung auf den „Club Voltaire“ in Frankfurt ...
  114. ... und der Besitzer heißt Simon Debowoa (wie hieß noch gleich die berühmte Schriftstellerin, die mit Sartre liiert war? Fragt mal Dr. Vicky P. Dia!)
  115. „Herr Reding“ ist ein echter „Red Herring“. So nennt man eine falsche Fährte im Englischen.
  116. Don(ovan) Korle-ohne (ohne H), ein echter Mafiosi.
  117. Helga Uner ...
  118. ... und Wolfgang Sterboß sind eine Gaunerin und ein Gangsterboss
  119. Kleine Anspielungen zu "Mord mit Aussicht" (Staffel 1-3, selbstredend!): „Mann, Mann, Mann!“ sagt Dietmar Schäffer gerne, ...
  120. ... „Nee, ne?“ ist eine beliebte Phrase von Bärbel Schmied und ...
  121. ... Lisa Reincke will „Lieber nich‘“ Popcorn haben.
  122. Lisa und Nils schauen auf ihrem Laptop einen X-Men-Film: Es geht um den Film „X-Men 2“
  123. Tatort Frankfurt: KHK Frank Steier (gespielt von Joachim Król) bezeichnete Blumen als „Mädchengemüse“.
  124. Beat Knunn ist ein Anagramm von „Unbekannt“
  125. Seine Schwester Inke Stropwiel ist „Kein Wortspiel“
  126. Der Killer heißt Arthur Sessin. A. Sessin – Assassin: Meuchelmörder auf englisch, abgeleitet von den Assassinen (denen man historisch gesehen mit dieser Bezeichnung aber wohl ziemlich Unrecht tut).
  127. ...

 

Um den 24. Juni rum gibt es die nächsten Ostereier!

top